Das Projekt WIR für UNS! wird zum Projekt #TosomenWerken

Tosomen werken – das ist plattdeutsch und heißt so viel wie: zusammenarbeiten, zusammenwirken. Und genau darum geht es im Projekt der THW-Jugend Schleswig-Holstein e.V.!

Mit dem Jahreswechsel 2019/2020 tut sich auf einiges in der Projektarbeit der THW-Jugend Schleswig-Holstein: Das Projekt WIR für UNS! trägt ab nun den Titel #TosomenWerken.

Das fünfjährige Projekt #TosomenWerken der THW-Jugend Schleswig-Holstein e.V. ist gefördert durch das Bundesprogramm Zusammenhalt durch Teilhabe (ZdT) des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie durch das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration in Schleswig-Holstein. Es verfolgt das übergeordnete Ziel, zu einem aktiven, lebendigen demokratischen Miteinander in der THW-Jugend anzuregen, Beteiligungsprozesse für Jugendliche in allen Ebenen weiterzuentwickeln und so den Zusammenhalt zwischen Jugendlichen und Erwachsenen durch mehr Mitgestaltung im Verband zu stärken. Dabei werden passgenaue Veranstaltungsformate für die unterschiedlichen Zielgruppen, egal ob ‚Jung oder Alt‘ entwickelt, um gemeinsam alte Muster aufzubrechen und neue Wege zu wagen.

Das Projekt #TosomenWerken hat folgende Rahmenziele:

  • Sensibilisierung und Stärkung aller Ortsjugenden sowie der eigenen Organisation für mehr demokratische Teilhabe
  • Entwicklung von neuen Beteiligungsformaten auf Landesebene
  • Auf- und Ausbau von Beratungsstrukturen und Netzwerken innerhalb der Verbandsstruktur der THW-Jugend, die die Mitglieder individuell bei Herausforderung im Miteinander unterstützen
  • Qualifizierungsmaßnahmen zu verbandsinternen, beratenden Ansprechpersonen
  • attraktive Angebote der (politischen) Bildungsarbeit für Jugendliche und Erwachsene